Junge Technikerin schaut in einem medizinischen Labor ins Mikroskop

Plaquekontrolle: Einzigartige antibakterielle Zahnpflege

Die zahnmedizinische Prophylaxe sowie die Mundhygiene sind gerade in Pandemie-Zeiten wichtig. Über den Mund kommen Keime, Viren und Bakterien in den Körper, zudem ändern sich durch das längere Zuhause sein oft auch die Ernährungsgewohnheiten der Patient*innen. Um einer Gingivitis und einer sich daraus oftmals entwickelnden Parodontitis vorzubeugen, ist die Verringerung von Plaque eine wichtige Massnahme. Das sachgemässe und regelmässige Zähneputzen verringert zwar die bakterielle Plaque, allerdings nur um weniger als die Hälfte [1]. Das ergab die Analyse von vier Reviewstudien, die im Journal of Clinical Periodontology veröffentlicht wurde. Die Autor*innen empfehlen deshalb zur Zahnfleisch-Prophylaxe je nach Indikation neben dem zweimal täglichen Zähneputzen mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta den Einsatz von Interdentalbürsten sowie die Ergänzung der Mundhygiene durch Produkte zur chemischen Plaquekontrolle. Im Ergebnis einer professionellen Plaquekontrolle verbesserte sich die Zahnfleischentzündung und die Plaquescores reduzierten sich, so ein weiteres Ergebnis der Studienanalyse. 


Zur chemischen Plaquekontrolle werden antibakteriell wirkende Substanzen wie Zinn-Ionen aus Zinnfluorid genutzt. Zinn-Ionen können in einer Kombination mit Aminfluorid stabilisiert werden. Aminfluorid und Zinnfluorid bekämpfen die nach dem Zähneputzen verbleibenden Plaquebakterien und hemmen deren erneutes Wachstum. Die einzigartige Zweifachformel aus Aminfluorid und Zinnfluorid ist ausschliesslich im meridol® System enthalten. meridol® Zahnpasta mit 1400 ppm Fluorid hemmt die Plaqueneubildung für bis zu zwölf Stunden und hat eine siebenmal stärkere antibakterielle Wirkung im Vergleich zu bicarbonathaltiger Zahnpasta mit 1400 ppm aus Natriumfluorid [2]. Die Plaque konnte zusätzlich zum Zähneputzen durch die Anwendung von meridol®Mundspülung stark vermindert werden [3]. Bereits nach 21 Tagen Anwendung entwickelte sich signifikant weniger Plaque. Untersuchungen belegen zudem eine vergleichbare Wirkung der antibakteriellen Wirksamkeit von meridol® Mundspülung mit der von 0,12% Chlorhexidin (CHX) [4]. Das meridol® System wird durch die meridol® Zahnbürste mit mikrofeinen weichen Borsten ergänzt.

Quellen

[1] Chapple ILC, et al. 2015, J Clin Periodontol 42 (16), 71–76

[2] Grelle F, et al. 2014, Poster präsentiert bei der DG PARO 2014 in Münster, p-001

[3] Hamad CA, et al. 2015, Poster präsentiert bei der EuroPerio 2015

[4] Horwitz et al. 2000